Israel und Gaza: 2 Meter GSD

Wer sich wie ich in den letzten Jahrzehnten mit weltweiten Satellitenbildaufnahmen beschäftigt hat, dem ist vielleicht aufgefallen, dass Bildmaterial der Landesfläche Israels stets nicht so hochaufgelöst zu bekommen war, wie es technisch eigentlich möglich wäre. Bilddaten unter Google, Bing oder Apple wirkten unscharf und kommerzielle Satellitenbildprovider wie DigitalGlobe oder SpaceImaging „verschlechterten“ ihre Daten, wenn es um Aufnahmen der Landesfläche Israels ging. 50cm Daten von Tel Aviv? Unmöglich zu bekommen; Bildmaterial in einer höheren Auflösung als 2 Meter GSD war schlicht nicht zu beschaffen. In einem kürzlich erschienenen BBC-Artikel las ich nun nochmal, warum das so ist bzw. war.

Weiterlesen »

Abitur – und was dann?

Auch ich stellte mir nach dem Abitur die Frage, was ich beruflich machen möchte. Einen Masterplan hatte ich dabei nicht, nur Ideen und vage Vorstellungen. Studieren sollte schon sein, wenn möglich irgendwas mit Städtebau oder Raumplanung. Doch das war nicht so einfach wie gedacht, der Numerus clausus machte mir einen Strich durch die Rechnung. Beziehungsweise […]

Was macht eigentlich ein Vermesser?

Diese Frage habe ich mir Anfang der 1990er Jahre auch gestellt, als ich mich nach einem passenden Beruf umgeschaut habe. Damals gab es vom Arbeitsamt diese dicken Büchlein, in denen alle Ausbildungsberufe kurz beschrieben wurden. Berufe aktuell und Studium aktuell hießen sie, glaub‘ ich. In diesen Büchern habe ich viel geblättert, hin- und her überlegt, […]

Schöne 3-D Modelle

Þrívíddarlíkön af Gossvæðinu í Geldingadölum unnin af myndmælingateymi Náttúrufræðistofnunar Íslands. Myndirnar eru teknar úr flugvél og myndmælt í Agisoft Metashape. Verkefnið er unnið í samstarfi við Almannavarnir, Landmælingar Íslands og Háskóla Ísland.

Ah, Sie verstehen kein isländisch. Ich auch nicht. Ich verstehe nur Agisoft. Also in dem obigen Textfeld; die Software selbst kenne ich nur dem Namen nach.
Worum geht’s? Es geht um 3-D Modelle des Geldingadalir, dem Vulkanausbruch im Krýsuvík Vulkansystem auf der Halbinsel Reykjaviks im Südwesten Islands

Weiterlesen »

Ich brauchte eine Karte

Testen, testen, testen. Und dann im Sommer hoffentlich geimpft werden.
Ich habe langsam den Überblick verloren, wofür und wann man einen zertifizierten Coronatest benötigt. Und ehrlich gesagt habe ich mich in den letzten Tagen auch sehr wenig darum gekümmert, wo ich mich in meinem Kreisgebiet testen lassen kann. Und wann, also z. B. welcher Tester hat an einem Sonntag geöffnet, welcher unter der Woche auch abends, undsoweiterundsoweiter.
Um mir einen Überblick zu verschaffen, habe ich alle kreiseigenen Testzentren in einer Karte festgehalten. Angaben zum Kontakt und Öffnungszeiten inklusive.
Weil ich früher schon einmal kurz mit ArcGISOnline gearbeitet hatte, entschied ich mich, die Karte mit diesem Tool zu erstellen. Das war kein Hexenwerk und ging relativ schnell. Ich bin bequem. Ich weiss, es gäbe auch hundert andere Anbieter und Alternativen.

Die Sachinformationen zu den Testzentren habe ich von der Kreishomepage, also aus offizieller Hand.

PS: Wer jetzt versucht, auf der Karte rumzuklickern. Es ist nur ein Screenshot, es gelingt mir nicht, die Karte in WordPress funktionierend einzubinden. (Und schon ärgere ich mich, ArcGISOnline ausgesucht zu haben…Argghhh)

Link:
ArcGISOnline Karte

From satellite with love…

—Update 26.03.2021 —

Maxar Technologies hat nachgelegt:

——–

Die ersten Satellitenbildaufnahmen der Ever Given im Suezkanal.

#SuezBlocked

Quellen:
Planet Labs Inc.
Airbus Space

Titelbild via: https://www.vesselfinder.com/?imo=9811000

Irgendwas ist immer

Entdeckt beim #geoObserver.

Dass ich mich mit einer Definition des Wortes Geodaten nicht-Fachleuten gegenüber schwertue, ist klar. Ich bin nicht so gut im erklären. Aber der Duden?! Der DUDEN!!!???

Ich hab’s so gelernt: Geodaten sind Informationen, die einen Raumbezug haben, sich also auf der Erdoberfläche verorten lassen.

Ist von Geoinformation die Rede, versteht man darunter in Anlehnung an die ISO 19107 Informationen über Gegenstände, Sachverhalte und Prozesse, die mit einer auf die Erde bezogenen Position verbunden sind. Einfach gesagt: Informationen mit Raumbezug, z. B. die Anzahl aller Gebäude einer Stadt, das Klima in einer Region, die Bevölkerungsdichte eines Landes.
Räumliche Daten haben drei Eigenschaften:

  • eine zeitliche Komponente (Aufnahmezeitpunkt)
  • eine thematische Komponente (Vektordaten: Punkt, Linie, Fläche; allg.: wie wird ein Sachverhalt repräsentiert)
  • eine räumliche Komponente (Abdeckung, Koordinaten).

Geodatendienste Teil 3

ATOM-Feed als Downloaddienst

“Atom is the name of an XML-based Web content and metadata syndication format, and an application-level protocol for publishing and editing Web resources belonging to periodically updated websites.”

http://www.atomenabled.org

Eine weitere Möglichkeit zum Download von Geodaten ist die Schnittstelle über den sogenannten „ATOM-Feed“ (eigentlich Atom Syndication Format).
Atom-Feeds stellen eine Alternative zu klassischen Downloaddiensten wie z.B. WFS dar. Technisch handelt es sich bei ATOM Feeds um die Nachfolge des rss-Standards. Man kennt diese rss-feeds vielleicht noch von früher, als man Blogs im Internet las und über neue Blogartikel automatisch informiert wurde, wenn man diese via rss-Feed abonnierte. Ein rss Feed sah so aus und mit der Hilfe von Readern konnte man seine rss Feeds verwalten.

Weiterlesen »

Geodatendienste Teil 2

Downloaddienste

Im Gegensatz zu Darstellungsdiensten, die allein dem betrachten von Geodaten dienen, ist die Verwendung von Downloaddienste dann die richtige Wahl, wenn Geodaten lokal auf dem Clientrechner weiterverarbeitet und zu diesem Zwecke lokal auf der eigenen Maschine bzw. im eigenen Netzwerk abgelegt werden müssen. Dabei regelt der Web Feature Service (WFS) die Bereitstellung von Vektordaten, der Web Catalogue Service (WCS) den Download von Rasterdaten.

Weiterlesen »