Wolkenfreies Europa

Heute morgen stolperte ich in meinem Insta Feed über folgenden Eintrag:

This image has been obtained using thousands of images acquired by the Copernicus Sentinel-2 satellites between August 2020 and August 2021. It represents a mosaic of part of Europe and allows the observation of European permanent vegetated areas.

https://www.copernicus.eu/en/media/image-day-gallery/cloud-free-view-europe

Zwei Klicks später lande ich auf der Copernicus Homepage und bin nur noch einen Schritt davon entfernt, das mosaikierte Sentinel-2 Bild downzuloaden.
Natürlich beinhaltet der Download nicht die Originaldaten. Das war mir klar und daher wundere ich mich nicht, dass nach einigen Sekunden ein auf 14 MB komprimiertes jpeg Bildchen in meinem Download Ordner liegt. Schön anzuschauen ist es allemal.

Das Bild hat eine Auflösung von 3389 * 4000 Pixel, als Desktophintergrund oder zum Ausdrucken in DIN A4 ist es geeignet.

Link:
Download cloud free view of Europe

Neulich, als ich die ESRI User Conference 2021 besuchte

…und das erneut nur virtuell.

Dreimal ist Tradition, sagt man. In diesem Jahr fand die ESRI User Conference zum zweiten Mal rein virtuell statt, zwei Drittel auf dem Weg zur Tradition sind damit gegangen. Was für viele vielleicht ein Fluch ist, ist für Menschen wie mich ein Segen. Wann hätte ich je die Chance gehabt, Vorträge der ESRI User Conference zu sehen und zu hören? Alleine kann ich einen Besuch nicht stemmen (wir reden ja schließlich nicht von einer ICE Fahrt zur nächsten Intergeo oder so) und ich glaube auch, dass mich niemand nach San Diego einladen wird. (Die ESRI User Conference ist doch in San Diego, oder hab‘ ich das falsch im Kopf?)
Als also klar war, dass jeder, der interessiert war, sich kostenfrei für die Konferenz registrieren kann, freute ich mich wie Bolle. Und ja, es war schön, informativ und für mich überwältigend zu sehen, wie viele Anwendungsfälle und Nutzer sich in der einen Woche präsentiert haben. Ich habe viel mitgenommen und kennengelernt und so freute ich mich auch in diesem Jahr auf die User Conference, auf einige Stunden vor dem Monitor, auf interessante Vorträge und ein bisschen Weiterbildung.

Weiterlesen »

Non scholae, sed…

…jaja.Schon klar, wird jetzt vielleicht der ein oder andere Schüler oder Student sagen, der sich zurecht fragt, warum und wofür es wichtig ist, physikalische Strahlengänge berechnen zu können oder die Geschichte der Flurbereinigung zu lernen. Grundwissen und Hintergrundwissen. Auch wenn man beruflich nicht die Absicht hat, in die Messtechnik oder intensiver in das Katasterwesen einzudringen, […]

Wie groß ist eigentlich…?

Beim abendlichen Blick auf die Weltkarte in den Nachrichten kommt immer mal wieder die Frage auf: sag mal, wie groß ist eigentlich (Land, über das gesprochen wird)?
Erst letzte Woche, als über Mali berichtet wurde, musste ich der Aussage, dass das Land ja gar nicht so groß sei, widersprechen. ‘Ist ca. 3x so groß wie Deutschland etwa klein?‘ Das Erstaunen war groß.

Wer diese kleine Alltagsgeschichte kennt, dem möchte ich die Webseite The true size of… empfehlen. Beim Ländervergleich kann man eine Menge lernen.

Link:
The true size of

Israel und Gaza: 2 Meter GSD

Wer sich wie ich in den letzten Jahrzehnten mit weltweiten Satellitenbildaufnahmen beschäftigt hat, dem ist vielleicht aufgefallen, dass Bildmaterial der Landesfläche Israels stets nicht so hochaufgelöst zu bekommen war, wie es technisch eigentlich möglich wäre. Bilddaten unter Google, Bing oder Apple wirkten unscharf und kommerzielle Satellitenbildprovider wie DigitalGlobe oder SpaceImaging „verschlechterten“ ihre Daten, wenn es um Aufnahmen der Landesfläche Israels ging. 50cm Daten von Tel Aviv? Unmöglich zu bekommen; Bildmaterial in einer höheren Auflösung als 2 Meter GSD war schlicht nicht zu beschaffen. In einem kürzlich erschienenen BBC-Artikel las ich nun nochmal, warum das so ist bzw. war.

Weiterlesen »

Abitur – und was dann?

Auch ich stellte mir nach dem Abitur die Frage, was ich beruflich machen möchte. Einen Masterplan hatte ich dabei nicht, nur Ideen und vage Vorstellungen. Studieren sollte schon sein, wenn möglich irgendwas mit Städtebau oder Raumplanung. Doch das war nicht so einfach wie gedacht, der Numerus clausus machte mir einen Strich durch die Rechnung. Beziehungsweise […]

Was macht eigentlich ein Vermesser?

Diese Frage habe ich mir Anfang der 1990er Jahre auch gestellt, als ich mich nach einem passenden Beruf umgeschaut habe. Damals gab es vom Arbeitsamt diese dicken Büchlein, in denen alle Ausbildungsberufe kurz beschrieben wurden. Berufe aktuell und Studium aktuell hießen sie, glaub‘ ich. In diesen Büchern habe ich viel geblättert, hin- und her überlegt, […]

Schöne 3-D Modelle

Þrívíddarlíkön af Gossvæðinu í Geldingadölum unnin af myndmælingateymi Náttúrufræðistofnunar Íslands. Myndirnar eru teknar úr flugvél og myndmælt í Agisoft Metashape. Verkefnið er unnið í samstarfi við Almannavarnir, Landmælingar Íslands og Háskóla Ísland.

Ah, Sie verstehen kein isländisch. Ich auch nicht. Ich verstehe nur Agisoft. Also in dem obigen Textfeld; die Software selbst kenne ich nur dem Namen nach.
Worum geht’s? Es geht um 3-D Modelle des Geldingadalir, dem Vulkanausbruch im Krýsuvík Vulkansystem auf der Halbinsel Reykjaviks im Südwesten Islands

Weiterlesen »